S a s s n i t z
 • AppartementsPreiseBuchung • 




 

Wissower Klinken
Im Nord-Osten von Rügen auf der Halbinsel Jasmund erstreckt sich die alte Hafenstadt Sassnitz. Das sich in der Nähe befindliche Biosphärenreservat mit einer Fläche von etwa 3.000 ha zum Wandern ist ein landschaftlicher Genuß für Auge und Seele.
Gleich hinter Sassnitz beginnt das Ufer steil und kreidig zu werden und nimmt faszinierende Formen an. Hoch über dem Meer zeichnen sich die Wissower Klinken messerscharf vom Wasser ab. Eine bizarre Architektur vom Regenwasser geformt und von Winden geschliffen. Die hiesigen Kreidefelsen sind ein Symbol für den besonderen Charakter Rügens.  Sie waren schon immer Anreiz für Kunst und Literatur. Lassen Sie sich verführen, wie einst Caspar David Friedrich, von einem der eindrucksvollsten Aussichtspunkte der Stubnitz!


historische Ansicht
der Villa Katharina von 1884


Villa Katharina von 1999

"Durch den unterschiedlichen Lichteinfall schimmern die Farben des Meeres zwischen metallisch Blau, Türkis und Smaragd"
stellte schon Theodor Fontane mit Begeisterung fest. Nicht nur er, sondern auch viele andere Gäste waren von dem faszinierenden Wasser angezogen und verbrachten in der wunderschönen Landschaft von Jasmund ihre Bade- und Kuraufenthalte.
Aus der ehemaligen kleinen Fischersiedlung entwickelte sich bald ein angesehenes Seebad und durch die Besucher aus aller Welt erlangte Sassnitz einen internationalen Charakter. Berühmte Persönlichkeiten, wie die Kaiserin Auguste Victoria oder auch Johannes Brahms waren für einige Zeit Gäste des Jasmunder Ortes. Hier vollendete Brahms im Jahre 1876 seine erste Sinfonie op. 68 und auch das "Wiegenlied in Sassnitz". Für ihn wurde eine Gedenktafel errichtet.

Blick auf die Ostsee


Blick auf den
Nationalpark Jasmund



Kaiserin
Auguste Victoria


Auch der Besuch der Kaiserin hinterließ Spuren. Während Ihres 6-wöchigen Aufenthaltes in der Villa "Martha" 1890 , diente die jetzige "Villa Katharina" als Zofenhaus. Nach ihrem Besuch bekam die derzeitige 'Rosa-Luxemburg-Straße' den Namen 'Auguste-Victoria-Allee'. Als die Stadt für den Badebetrieb entdeckt wurde, entstanden Gästehäuser im Stiel der 'Bäderarchitektur', teils verglast, teils offene Veranden und alles kunstvoll verziert.

Bäderarchitektur
Sassnitzer Impressionen (zum Vergrössern bitten anklicken)
Blick auf die Sassnitzer Altstadt mit Seebrücke in die Ostsee
Sassnitzer Stadthafen
Fischerboote im Sassnitzer Hafen
An der Sassnitzer Strandpromenade
Auf dem Sassnitzer Kurplatz
Blick auf die Altstadt
Hafenidylle
Fischereihafen
Strandpromenade
Kurplatz

Insel Rügen onlinewww.ruegen-web.de